Ev. Dorfkirchengemeinde Gatow
Amtshandlungen in der Kirchengemeinde Gatow

Taufe

Mit allen Fragen zur Taufe können Sie sich ans Gemeindebüro oder direkt an den Pfarrer wenden (Tel.: 362 837 33 oder 35 12 77 91; gemeindebuero@dorfkirche-gatow.de, kaiser.mathias@web.de).


Jeder kann getauft werden, zumindest wenn man noch nicht getauft ist. Bei Kindern ist der Taufwille der Eltern entscheidend, bei Jugendliche und Erwachsene der eigene Wille zur Taufe. Die Taufe ist mehr als ein Zeichen. Durch die Taufe wird der Täufling zu einem Teil von Christus und Christus zu einem Teil von ihm. Und zur Taufe gehört der Segen, der uns hilft, den richtigen Weg im Leben zu finden. Die Täuflinge sind uns wichtig. Durch die Taufe gehören sie nun zu uns als Gemeinde Gottes. Daher finden Taufen bei uns in der Regel im Gemeindegottesdienst statt, damit die Gemeinde sich über die Taufe freuen kann und damit die Gemeinde ihre Aufgabe erkennt, für den Täufling da zu sein. Auch Eltern und Paten werden in unsere Gemeinde mit hinein genommen. Unsere Gemeinde will für Sie da sein und will Sie in Ihrem Leben begleiten.

Als Zeichen, dass der Täufling ganz zur Gemeinde gehört, schenkt die Kirchengemeinde ihr/ihm eine Taufkerze, weil Christus unser Licht ist: „Wer diesem Licht folgt, wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12)


Ablauf des Taufgottesdienstes
Um 10 Uhr ziehen wir zur Orgelmusik in die Kirche ein. Die Gemeinde erhebt sich. Die Eltern, Paten und Täuflinge nehmen in der ersten Bankreihe Platz. Nach der Tauflesung stellt der Pfarrer den Taufpaten und -eltern die Frage: „... seid Ihr bereit, ein Vorbild in der Liebe Gott und den Menschen gegenüber zu sein, so sprecht: Ja, mit Gottes Hilfe.“ … Dann bittet der Pfarrer den Täufling mit seiner Familie zum Taufstein: „Ich taufe dich auf den Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen“

Dann folgt der Segen, Taufspruch und Kerze.

Taufsprüche findet man in der Regel, indem man die Bibel zur Hand nimmt und liest. Oder man greift auf Sammlungen zurück wie: www.taufspruch.de. Sehr schön und informativ ist auch die Seite: www.klosterkirche.de.

Patinnen und Paten: Nur bei Kindertaufen gehören Paten fest zur Taufe dazu. Sie stehen stellvertretend für die Gemeinde und unterstützen die Eltern bei der christlichen Erziehung. Da das Patenamt ein kirchliches Amt ist, müssen die Paten Kirchenglieder sein. Einer der Paten sollte dabei zur Evangelischen Kirche gehören.


Sobald Sie eine Taufe planen, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro, damit Sie die Taufe anmelden können und sprechen Sie mit dem Pfarrer den Termin ab. An sehr vielen Sonntagen im Jahr kann dann die Taufe stattfinden. Für die Anmeldung benötigen wir die Geburtsurkunde und – wenn Sie nicht in unserem Gemeindegebiet wohnen – eine Abmeldebescheinigung Ihrer Heimatkirchengemeinde.

Taufanmeldung zum Herunterladen

Konfirmation

Am Konfirmandenunterricht könnten alle Jugendliche (ob getauft oder nicht getauft) gerne teilnehmen, sie sollten nur bereit sein, die Kirchengemeinde und die Mitkonfirmanden kennenzulernen. In der Regel sind die Konfirmanden 13 Jahre alt. Wir treffen uns einmal in der Woche für eine gute Stunde. Ebenso gehören 15 Besuche des Gottesdienstes dazu. Wichtig ist uns, dass die Jugendlichen in der Kirche einen Raum erfahren, in dem sie angenommen sind und in dem sie sich entfalten können. Wir wollen beispielhafte Gemeinde Gottes sein. Dazu gehört natürlich, dass wir die Geschichten kennen lernen, in denen Jesus auf besondere Weise Menschen begegnet. Dazu gehört aber auch vor allem, dass die Konfirmandenzeit eine Vertrauenszeit sein soll; denn wir wollen helfen, dass Jugendliche eine gute Gemeinschaft erleben und voller Vertrauen zu sich und zu Gott und offen für andere ihren Lebensweg gehen.

Im Rahmen der Konfirmandenzeit können die Jugendlichen, die noch nicht getauft sind, getauft werden. Wenn Jugendliche getauft werden, ist es nicht mehr nötig, einen Taufpaten zu bekommen.


Für den neuen Konfirmandenkurs bei Pfarrer Kaiser und Teamern nehmen wir ab sofort die Anmeldung der 7- und 8-Klässler im Gemeindebüro entgegen.
• Unterrichtstag: Donnerstag 17.00 bis 18.15 Uhr
• Die Konfirmandenstunden finden wöchentlich statt, aber nicht in den Ferien
• Die Konfirmandenfahrt in der ersten Woche der Herbstferien gehört fest zum Unterricht
• Konfirmationen werden voraussichtlich sein
am Samstag, 2.7.2016, um 14.00 Uhr und
am Sonntag, 3.7.2016, um 10.00 Uhr.

Für die Anmeldung benötigen wir die Kopie des letzten Religionszeugnisses, die Kopie der Taufurkunde bzw. wenn noch nicht getauft, die Kopie der Geburtsurkunde und – wenn Sie nicht in unserem Gemeindegebiet wohnen – die Abmeldebescheinigung Ihrer Heimatkirchengemeinde.

Konfirmationsanmeldung zum Herunterladen

Trauung

Eine kirchliche Trauung kann stattfinden, wenn zwei Liebende vor Gott versprechen wollen, „dass sie einander lieben und achten wollen und sich die Treue halten in guten und in schweren Zeiten...“ und wenn sie zuvor standesamtlich geheiratet haben; oder kirchenrechtlich ausgedrückt: Eine kirchliche Trauung kann stattfinden, wenn mindestens eine Person von den beiden Brauleuten konfirmiert wurde und Kirchenglied ist. Falls der andere Ehepartner nicht einer Kirche angehört, ist es für die kirchliche Trauung wichtig, dass dieser Ehepartner die christliche Kirche schätzt und den Ritus achtet.

Bei Paaren, die nicht zur Ev. Dorfkirchengemeinde Gatow gehören, bitten wir um eine Pauschale von Euro 150 für den Erhalt der Dorfkirche.

Wenn Sie Ihre Trauung planen, wenden Sie sich bitte frühzeitig an Ihren Pfarrer, ob er bei dem gewünschten Termin Zeit hat. Wenn ich Ihr Pfarrer bin, dann werde ich zeitnah einen Termin mit Ihnen in der Dorfkirche vereinbaren, damit sie – schon im frühen Stadium Ihrer Planung – den Kirchraum erleben und den Ablauf kennen lernen.
Bei einem zweiten Termin, vielleicht 3 Wochen vor der Trauung, besuche ich Sie gerne zu hause und lerne Sie noch genauer kennen, so dass ich den Gottesdienst individuell gestalten kann.
Für den Trauspruch nehmen Sie sich einfach die Bibel zur Hand. Oder Sie greifen auf Sammlungen biblischer Sprüche zurück, wie unter: www.trauspruch.de. Sehr schön ist auch die Seite: www.klosterkirche.de.

Zur Anmeldung der Trauung benötigt unser Gemeindebüro von Ihnen . . .
Die beliebtesten Lieder für die Trauung sind:
Großer Gott, wir loben dich.
Lobet den Herren.
Geh aus mein Herz und suche Freud.
Bewahre uns Gott, behüte uns Gott.
Trauanmeldung zum Herunterladen


Bestattung

Der christlichen Kirche ist es wichtig, ihre Toten in Würde zu bestattet und den Trauernden seelsorglich beizustehen. Sehr gerne begleite ich auch Menschen in ihrer letzten Lebensphase und ihre Angehörigen; darum: beziehen Sie mich bitte früh mit ein.
Wenn ein Trauerfall eintritt, sind die Hinterbliebenen oft sehr orientierungslos. Gut ist es, wenn Sie schon früh wissen, welcher Bestatter angerufen werden soll, dann ergeben sich meist die nächsten Schritte ganz von selbst. Empfehlenswert ist es auch, den Pfarrer schon früh einzubeziehen, damit Sie sicher gehen können, dass er zum Bestattungstermin auch wirklich Zeit hat.
Ich werde zur Vorbereitung der Bestattung Sie gerne besuchen. Sie müssen zu dem Gespräch nichts vorbereiten, alles ergibt sich aus dem Gespräch heraus. Wichtig ist mir, dass ein liebevoller Abschied möglich ist. Getragen werden wir dabei von den Liedern und Texten unserer christlichen Tradition. Soll die Bestattung auf unserem Kirchhof stattfinden, dann wenden Sie sich bitte auch an unser Gemeindebüro (Tel.: 362 837 33).
Oft ist es gut, sich auch in der Trauerzeit begleiten zu lassen, oft ergibt sich solche Begleitung für mich aus der Erfahrung von Trauergespräch und Bestattungsfeier.
Pfarrer Mathias Kaiser

Die Bibel

Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei. Aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1. Korinther 13, 13